Hallendächer Innensanierung und Dämmung in einem

Für die Verschäumung mit Ortschaum im Innenbereich gibt es mehrere gute Argumente. Bei Hallendächern ist die Vermeidung von Schwitzwasser und damit die Verhinderung der Korrosion an Metallteilen, die an der Deckenkonstruktion angebracht sind, ein wichtiger Aspekt für die Aufbringung einer Schutzschicht aus Polyurethan. Dabei ist es auch möglich, die Dicke der Dämmschicht unter dem Dach zu variieren und sie an Unebenheiten des Untergrundes anzupassen. Außerdem bewirkt die Aufbringung der Polyurethanschicht eine Wärmedämmung des Hallendaches von innen. Durch das geringe Eigengewicht des Ortschaums wird die Dachkonstruktion nur unwesentlich zusätzlich belastet. Gerade bei Flachdächern, die im Winter durch eine Schneedecke einer hohen Belastung ausgesetzt sein können, ist der PUR-Schaum-Einsatz besonders zu empfehlen.

Dämmung von Lagerhallen zur Vermeidung von Qualitätsverlusten

Ein gewisser Qualitätsverlust lässt sich bei der Einlagerung von frischem Obst und Gemüse nicht vermeiden. Um diesen so gering wie möglich zu halten, ist die richtige Dämmung der Lagerhalle ein geeignetes Mittel. Eine fugenlose Dämmung mit Spritzschaum ist das geeignete Mittel zur Vollflächendämmung, die nicht nur Energieverluste reduziert, sondern auch Klimaschwankungen ausschließt. Die hohe Flexibilität des Ortschaums verhindert ein nachträgliches Reißen der Oberfläche und damit das Entstehen von Kältebrücken. Lagerhallen sollten in der Regel trocken und abgedunkelt sein und über eine ausreichende Luftzirkulation verfügen. Eine Innenraumdämmung mit Ortschaum sorgt dafür, dass große Temperaturschwankungen während der Lagerungszeit der Feldfrüchte weitestgehend ausgeschlossen werden. Außerdem wird durch die Dämmung die Entstehung von Schwitzwasser vermieden. Schwitzwasser führt zur Tropfenbildung, eindringende Feuchtigkeit wiederum würde den Fäulnisprozess der eingelagerten Lebensmittel begünstigen.

Stallanlagen Wärmedämmung der Stallanlagen für das Tierwohl

Besonders in der Aufzuchtphase ist eine möglichst gleichbleibende Temperatur ohne große Schwankungen für das Wohl und die Gesundheit der Jungtiere wichtig. Untersuchungen belegen, dass bereits die Abweichung von der optimalen Aufzuchttemperatur um 1 °C negative Auswirkungen auf das Wachstum von Schweinen hat. Durch eine fugenlose Isolierung des Stalles mit Ortschaum wird erreicht, dass Energieverluste und Temperaturschwankungen minimiert werden können.

Problematisch für jedes Bauwerk ist die Entstehung von Ammoniakdämpfen, die bei der Tierzucht praktisch nicht zu vermeiden ist. Die Beschichtung von Wänden und Decken mit Polyurethanschaum schützt die Bausubstanz vor diesen Dämpfen. Damit bei der Ableitung die mit Ammoniak belastete Luft die Bausubstanz nicht angreift, wird mit PUR-Spritzschaum ein Abluftkanal gefertigt. Dieser hält der chemischem Belastung der Abluft über Jahre stand.

Zudem werden Entlüftungskanäle abgedichtet, was die Bildung von Kondenswasser verhindert, welches das Raumklima negativ beeinflusst.

Besonders gute Effekte lassen sich durch Ortschaumisolierungen in der Geflügelzucht erzielen. Für die Kükenaufzucht sind in den ersten Wochen hohe Stalltemperaturen erforderlich. Eine nahtlose Isolierung der Aufzuchtställe spart nicht nur Energie und führt zur Senkung der Heizkosten, sondern besitzt zugleich eine klimaregulierende Wirkung. Vermeidung von Zugluft durch die fugenlose Dämmung stabilisiert die Tiergesundheit und sorgt damit für eine Erhöhung der Eierproduktion von Legehennen.

Auskleidung von Tanks und Silos zum Schutz des Inhalts

Eine bisher häufig angewandte Technologie zur Wärmedämmung von Tanks ist die Auskleidung mit gesteppten Platten aus synthetischen Mineralfasern oder Mineralwolle mit einer Metallschutzschicht. Zur Fixierung der Platten müssen an der Tankwand horizontale Befestigungsvorrichtungen angebracht werden. Bei der Montage sind besonders auf die Dichtheit der Befestigungsvorrichtungen und ein Anbringen der Platten ohne größere Fugen zu achten.

Wegen dieser aufwendigen Technologie erlangt der fugen- und nahtlose Auftrag von Dämmschichten aus Polyurethan-Spritzschaum in der Industrie und in gewerblichen Anlagen eine immer größere Bedeutung. Ziel im Behälterbau ist der Schutz vor Aufheizung im Sommer und zu starker Abkühlung im Winter. Konventionelle Dämmverfahren stoßen auch aufgrund der Geometrie der Tanks an ihre Grenzen. Beim Spritzen von Ortschaum spielt dagegen die geometrische Form des zu dämmenden Objekts keine wesentliche Rolle. Auch die Isolierung von Silos bzw. Futterbehältern und die Wärmedämmung von Biogasanlagen ist mit Ortschaum problemlos möglich. Der Auftrag der Dämm- und Schutzschicht vermindert die Feuchtigkeit innerhalb des Silos, was wiederum die Schimmelbildung und die Fäulnis von Futtermitteln reduziert.

Ortschaumdämmung

Die Vorteile

  • schnelle und einfache Verarbeitung beim Kunden
  • Anwendungsbereit in wenigen Sekunden
  • geringes Gewicht
  • schallhemmend
  • Formaldehyd- und FCKW-frei
  • gesundheitlich unbedenklich
  • geruchsneutral

Isolierung mit Ortschaum für schwer zugängliche Gebäudeteile

An schwer zugänglichen Stellen in jeder Art von Gebäuden setzen wir heute bevorzugt unseren Polyurethanschaum zur Isolierung ein. Gerade in Hallenbereichen wäre oft eine kostenintensiver Um- oder Neubau notwendig, da herkömmliche Materialien meist nicht formschlüssig eingesetzt werden können.

Weitere Effekte durch Ortschaum

Durch die Nahtlosbeschichtung mit Ortschaum kann nicht nur Schwitzwasser vermindert sondern auch das Raumklima verbessert werden. Kältebrücken werden durch den großflächigen Einsatz des Materials ausgeschlossen. Als zusätzlicher Effekt wirkt eine Ortschaumbeschichtung wie eine Reparatur für kleinere Löcher und Risse im Untergrund.
Diese werden einfach ausgefüllt. Und noch ein positiver Effekt: Ein mit Polyurethanschaum beschichteter Untergrund wird stabiler und wirkt schalldämmend, was bei Blechdächern zu einer deutlichen Verminderung von Regengeräuschen führt.

Einsatz auch im Außenbereich

Unser Ortschaum ist auch im Außenbereich perfekt anwendbar. Kombiniert mit dem von IsoSax eingesetzten Flüssigkunststoff bildet er eine UV-beständige, regenfeste und absolute wasserundurchlässige Außenhaut für Ihr Dach.